Launch der Global Health Education Toolbox

Medbox Global Health

Launch der Global Health Education Toolbox.

www.ghebox.org
www.ghebox.org

Das Missionsärztliche Institut Würzburg hat die MEDBOX –  The Aid Library (www.medbox.org) um die Global Health Education Toolbox (www.ghebox.org) erweitert. 

Bei dem vom deutschen Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten Projekt handelt es sich um eine ausgewählte Sammlung an Lehr-, Fort- und Weiterbildungsmaterialien zur Stärkung von Global Health Lehre (Global Health Education). 

Die neue Global Health Education Toolbox wurde entwickelt, um das Lernen und die Lehre zu Globaler Gesundheit zu fördern und zu vereinfachen. Eine strukturierte Auswahl an Hintergrunddokumenten, Handbüchern, Broschüren, Online-Kursen und anderen praxisorientierten Materialien auf deutscher und englischer Sprache sind auf einer Internetseite gebündelt. Dazu plan:g-Geschäftsführer Matthias Wittrock: „medbox.org ist eine wesentliche Arbeitshilfe für unsere Partnerorganisationen. Die Global Health Education Toolbox wird plan:g in einem zentralen Lernfeld unterstützen. Wir sind sehr dankbar für diese Initative. 

plan:g – Partnerschaft für globale Gesundheit nutzt MEDBOX seit 2014 und fördert MEDBOX seit 2017. plan:g verlinkt bereits seit 2015 nicht mehr selbst auf Trainingsmaterialien oder eigene Linklisten, sondern verweist stattdessen auf die MEDBOX als freie Online Bibliothek. Mit der Open Source Library haben die plan:g-Partnerorganisationen Zugriff auf aktuelle und anwendungsbezogene Informationen. Ein ähnlich erschöpfender Zugang zum Arbeitsfeld globale Gesundheit fehlte bis jetzt; eine Lücke, die das Missionsärztliche Institut jetzt geschlossen hat.



Weil Sie sich für Gesundheit und die Eine Welt interessieren ...

 … haben Sie bis hierher gelesen. Dafür bin ich Ihnen dankbar. Denn die Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Krankheit in der Einen Welt sind sehr komplex. In einer sich schnell verändernden Welt ist das Menschenrecht auf Gesundheit immer neuen Bedrohungen  ausgesetzt. Das gilt für die Gesundheit der Ärmsten ebenso wie für uns in Österreich. Darum versteht sich plan:g als Partnerschaft für globale Gesundheit.

Diese Partnerschaft braucht Ihr Mitdenken, Ihr Mithandeln und auch Ihre finanzielle Unterstützung. Werden Sie Teil der Partnerschaft für globale Gesundheit: Mit Ihrer Zahlung machen Sie Gesundheit ansteckend. Das geht schnell. Und mit unserem System sparen Sie die Gebühren der großen Zahlungsanbieter. Danke im Namen des ganzen Teams und im Namen unserer Partnerorganisationen — Pfr. Edwin Matt, Kuratoriumsvorsitzender. 

Mitzahlen