Aussätzigen-Hilfswerk Österreich wird Mitglied von HORIZONT3000

Mit dem Eintritt werden die Kräfte der katholischen Entwicklungszusammenarbeit noch stärker gebündelt. 

HORIZONT3000 ist eine Facheinrichtung für die Abwicklung von Programmen und Entsendung von EZA-Fachkräften in Zusammenarbeit mit der Republik Österreich, der Europäischen Union, Stiftungen und anderen Institutionen. Mit dem AHWÖ sind nun neun katholische Hilfswerke unter dem Dach von HORIZONT3000 vereinigt. 

Durch den Zusammenschluss wird Professionalität gesichert, die Arbeit optimal koordiniert und in Fragen der Entwicklungszusammenarbeit eine gemeinsame Stimme besser hörbar. 

Mit dem Aussätzigen-Hilfswerk Österreich ist ein Menschenrechtswerk der katholischen Kirche im Gesundheitssektor als Mitglied dazu gestoßen. Als „Aussätzigen-Hilfswerk“ befasst sich die Organisation mit Prozessen, die „aussätzig“ machen. Deshalb engagiert sich das Aussätzigen-Hilfswerk Österreich gegen stigmatisierende Armutskrankheiten in den Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit: Es leistet Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung des Gesundheitssektors in der globalisierten Welt. 

Konkrete Kooperationen von HORIZONT3000 und dem AHWÖ sind vor allem in Ostafrika geplant. Durch gezielte Beratungseinsätze von Fachkräften sollen die Kapazitäten von Gesundheits-, Sozial- und Menschenrechtsorganisationen, die sich gegen stigmatisierende Armutskrankheiten und für eine Stärkung der Basisgesundheitsversorgung engagieren, nachhaltig gestärkt werden. Ein erstes Kooperationsprojekt in Tansania ist bereits angelaufen.



Weil Sie sich für Gesundheit und die Eine Welt interessieren ...

 … haben Sie bis hierher gelesen. Dafür bin ich Ihnen dankbar. Denn die Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Krankheit in der Einen Welt sind sehr komplex. In einer sich schnell verändernden Welt ist das Menschenrecht auf Gesundheit immer neuen Bedrohungen  ausgesetzt. Das gilt für die Gesundheit der Ärmsten ebenso wie für uns in Österreich. Darum versteht sich plan:g als Partnerschaft für globale Gesundheit.

Diese Partnerschaft braucht Ihr Mitdenken, Ihr Mithandeln und auch Ihre finanzielle Unterstützung. Werden Sie Teil der Partnerschaft für globale Gesundheit: Mit Ihrer Zahlung machen Sie Gesundheit ansteckend. Das geht schnell. Und mit unserem System sparen Sie die Gebühren der großen Zahlungsanbieter. Danke im Namen des ganzen Teams und im Namen unserer Partnerorganisationen — Pfr. Edwin Matt, Kuratoriumsvorsitzender. 

Mitzahlen